Bergmann Systemische Kommunikation

Mediation - Entwicklung statt Konflikt ...

Konflikte - Ein Kostenfaktor - nicht nur im Unternehmen ...

Im Alltag gibt es immer wieder Situationen, in denen sich Aufgaben oder Projekte nicht mehr in die richtige Richtung bewegen. Beteiligte unternehmen Anstrengungen, formulieren Ideen und setzen überzeugt all Ihre Energie für die "Sache" und das Ergebnis ein. Oftmals umsonst.

 

• Verdeckte oder offene Konflikte existieren
• Einzelne Personen oder komplette Abteilungen können beteiligt sein
• Auseinandersetzungen mit Partnern oder Konkurrenten verursachen Probleme
• Blockaden verhindern Entwicklungen
• Gesteckte Ziele werden nicht erreicht
• Gesetzliche, finanzielle und organisatorische Vorgaben setzen enge Rahmen
• Eskalation von Konflikten führt zu persönlichen Verletzungen
• Im Extremfall enden Konflikte Existenzvernichtend

 

Unbearbeitete und schwelende Konflikte verbrauchen immense Zeiteinheiten mit zunehmend negativeren Folgen.

 

Die beschriebenen Auswirkungen von Konflikten sind in allen Streitfällen wahrnehmbar.


Zum Beispiel in Familien, Lebensgemeinschaften, Nachbarschaften, Unternehmen und Kommunen.

 

Mediation bietet hilfreiche Unterstützung in allen Lebensbereichen.

 

 

Ist man auf diesem Weg? Gibt es im Ernstfall eine ...
... Lösung 1. Ordnung?
Entwicklung bei Konflikten?

Meine Angebote in Mediation

Mediationsprozesse vorbereiten - durchführen - abschließen 


• Mediation in Unternehmen
• Mediation in Familien und Partnerschaften
• Mediation in gesellschaftlichen Zusammenhängen
(z. B. in kommunalen Fragestellungen)

 

Mediation: Konflikte nutzen und bearbeiten - nicht scheuen.


Strukturiert Schritte gehen.

Begleitung von außen unterstützt Konfliktpartner bei der Suche nach gemeinsamen Interessen und nachhaltigen Vereinbarungen.

Verlassen Sie starre und erstarrte Positionen.

Hintergründe erkunden ...
Gemeinsame Wege vereinbaren ...

Mediation - Strukturiertes Vorgehen schafft Sicherheit

• Beteiligung der betroffenen Parteien
• Wertschätzenden Konfliktanalyse
• Erkennen blockierender Einflüsse
• Formulieren gemeinsamer Interessen
• Ermöglichen eigene Positionen aufzugeben
• Entwicklung umsetzbarer Vereinbarungen
• Schriftliche Festlegung der Vereinbarungen
• Beschreibung erster positiver Veränderung
• Erfahrungen sammeln durch neue Haltungen
• Benennung wofür sich Veränderungen lohnen

Rahmen und Nutzen der Mediation

Der Mediator achtet auf eine förderliche Atmosphäre.
Für die Beteiligten wird verändertes Handeln umsetzbar beschrieben.

 

Im Langzeitverlauf sind Kosteneinsparungen zu erwarten.
Persönlicher Ärger wird verringert.
Das seelische Gleichgewicht kann sich wieder einstellen.

 

Externe Konfliktbegleitung sorgt für eine Verflüssigung von verhärteten Prozessen.
Positive Entwicklungen kommen schneller voran.
Ziele werden kostengünstiger erreicht.

Ziele für die Zeit danach erkennen ...
Oder doch lieber gesund verabschieden?
Telefon 09180/939900
E-Mail info@gb-systemische-kommunikation.de
SitemapImpressumBasis der Zusammenarbeit
Copyright © Gerhard Bergmann